Workshops & Training

Workshops & TrainingUpskilling for people topics!

Basisworkshop Diversity & Inclusion

Tag 1: Diversity & Inclusion: Eine Einführung

Tag 2: Unconscious Bias & Mikroagression

Tag 3: Interkulturelle Sensibilisierung & Kompetenz

Tag 4: Inklusive Führung

Tag 5: Feedback-Kulturen in heterogenen Situationen

Der folgende 5-tägige Workshop ist unser umfassender Einführungsworkshop. Dieser kann sowohl bei der Implementierung einer neuen Diversity-Strategie, bei der Einführung neuer Mitarbeiter in eine bestehende D&I-Strategie sowie als regelmäßiges Basis- und Vertiefungstraining gebucht werden. Die einzelnen Themen können bei Bedarf auch als separate Module angeboten werden, da sie jeweils eine in sich geschlossene Einheit bilden.

Ferner ist im Nachgang ein halbtägiges Vertiefungsmodul „Follow-Up“ (auch Remote möglich) zur Sicherung des Lerntransfers zu empfehlen.

Dauer: 5 Tage

Follow-Up: 4 Stunden

Teilnehmer: 6–10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Entwicklung einer Diversity & Inclusion Roadmap

Format: Workshop/Coaching

Themen & Ziele:

Du setzt dich zum ersten mal mit dem Thema Diversität und Inklusion auseinander und möchtest dein Unternehmen in dem Bereich weiterentwickeln? Oder hast du bereits erste Schritte gemacht und benötigst eine Strategie, um den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen?
Dann sind wir dein Partner! Wir begleiten dich von Schritt eins an, entwickeln eine gemeinsame Strategie oder greifen deinen aktuellen Status Quo auf, um die nächsten Schritte Richtung integrierter Diversity & Inclusion Strategie zu gehen. Wir halten für dich die Erfolgsstories fest, sorgen dafür, dass die strategischen Maßnahmen nachhaltig implementiert werden und dein Unternehmen so Schritt für Schritt Diversity & Inclusion lebt.

Workshop-Inhalte

  • D&I-Audit
  • Strategieentwicklung mit Zielfestlegung
  • Implementierung von Policies & Initiativen
  • Schulung der Module
  • Fortschrittskontrolle und Sparringspartner während des gesamten Entwicklungsprozesses

Dein Nutzen

Nach dem Workshop hast du…

  • einen Überblick, welche Themengebiete es zu Diversity & Inclusion gibt.
  • durch die Ergebnisse des Audits den Status Quo deines Unternehmens klar definiert und als ausführliche Auswertung vorliegen
  • die für dich und dein Unternehmen relevanten Schwerpunkte festgelegt, in denen ihr euch entwickeln möchtet
  • einen Maßnahmenplan entwickelt

und du kannst sofort mit der Umsetzung beginnen!

Dauer: 2 Tage

Teilnehmer: 6–10

Unconscious Bias Workshop

Format: Workshop/Coaching

Themen & Ziele:

  • Unconscious Bias (implizite Voruteile) – woher sie kommen, wie sie sich manifestieren und warum ihre Wirkung so mächtig ist
  • “Best Practices” zum Bewusstwerden, Konfrontation und Überwindung impliziter Vorurteile
  • Auswirkungen impliziter Vorurteile, Mikro-aggressionen und anderer Formen impliziter Voruteile auf das Individuum und die Organisation
  • Einleitende Prinzipien zu:
  • Führung, Unconscious Bias, Motivation, Bindung & Empowerment Inklusion & Allyship – Der neue Fokus
  • Unconscious Bias in Zeiten des Home-Offices
  • Eigene Vorurteile anerkennen: Wir alle haben Vorurteile – die Frage und Suche nach eigenen Vorurteilen bei Entscheidungen und im Umgang mit Mitmenschen
  • Arten von Unconscious Bias
  • Bias & Kommunikation

Dauer: 1 Tag

Teilnehmer: 6–10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Courtroom & Unconscious Bias Workshop

Format: Workshop/Coaching

Themen & Ziele:

Tag 1: Einführung in das Thema Unconscious Bias

  • Neurologische und heuristische Ursachen für Unconscious Bias
  • Die vielfältigen Ausprägungen von Unconscious Bias
  • Wie man unbewusste Voreingenommenheit erkennt und ausschließt.
  • Unconscious Bias und Kommunikation
  • Unconscious Bias und Kultur

Tag 2: Courtroom Bias

  • Arten von “Courtroom Bias”
  • Wie Courtroom Biases den juristischen Prozess beeinflussen
  • Wie sich Unconscious Biases auf die Beteiligten im Gerichtsverfahren auswirken, aus der Perspektive:
    o des Richters
    o des Anwalts
    o des Klägers
    o des Angeklagten
  • Wie man Vorurteile im Gerichtssaal erkennt und wie man damit umgehen kann

Dauer: 2 Tage

Teilnehmer: 6–10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Interkulturelle Kompetenz & Sensibilisierung

Format: Workshop / Coaching

Themen:

  • Low-Context vs. High-Context Kommunikation
  • Kommunikation von Feedback und Meinungsverschiedenheiten in interkulturellen Gruppen
  • Führung: Unterschiede in der Wahrnehmung und Auslebung von Macht und Hierarchie
  • Die Kunst des Überzeugens und der Entscheidungsfindung
  • Die Vielfältigkeit der Vertrauensbildung
  • Kulturelle Relativität

Jedes der obigen Themen wird im Workshopformat behandelt und im Anschluss im Coachingformat anhand der selbst erfahrenen Situationen reflektiert und entsprechende Tools vermittelt.

Ziel:

Das Ziel ist ein erhöhtes Verständnis der psychologischen und kulturellen Wechselwirkungen in der interkulturellen Kommunikation und die Entwicklung geeigneter praktischen Werkzeuge zur bewussten Kommunikation und Umgang in interkulturellen Kontexten.

Dauer: 2 Tage

Teilnehmer: 6–10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Interkulturelle Kooperation, Führung, Organisation und Teams

Format: Workshop

Themen:

  • Die Vorteile heterogener und interkultureller Teams
  • Die Herausforderungen heterogener und interkultureller Teams
  • Führung interkultureller Teams
  • Kommunikation von Feedback und Meinungsverschiedenheiten in interkulturellen Gruppen
  • Low-Context vs. High-Context Kommunikation
  • Unconscious Bias
  • Kulturelle Relativität

Dauer: 2 Tage

Teilnehmer: 6-10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Interkulturelles Marketing und Produktentwicklung – eine Einführung

Format: Workshop

Themen:

  • Warum ist interkulturelles Marketing / Produktentwicklung notwendig?
  • Standardisierung oder Differenzierung?
  • Interkulturelle Konsumentenpsychologie
  • Kulturelle und ökonomische Rahmenbedingungen
  • Marktpositionierungsstrategien

Dauer: 1 Tag

Teilnehmer: 6–10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Implizite Vorurteile (Unconscious Bias) in Rekrutierungs- und Auswahlprozessen

Format: Workshop/Coaching

Ziel:

Die Kosten für den Gewinn hochwertiger Fachkräfte sind enorm. Daher können es sich Unternehmen kaum leisten, den Auswahlprozess durch Voreingenommenheiten beeinflussen zu lassen. Dieses Workshop zielt darauf ab, die Entwicklung unbewusster Vorurteile auf eine sehr zentrale Ebene zu lenken: die Auswahl und das Interview. Führungskräfte treffen bessere Einstellungsentscheidungen, wenn sie über ein erhöhtes Maß an persönlichem Bewusstsein über dieses Thema verfügen. In diesem Workshop lernen die Teilnehmer, das Erlernte in realistischen, erfahrungsorientierten Übungen anzuwenden, mit dem Ziel ihre eigenen Denkprozesse bei der Auswahl von Kandidaten zu optimieren und ihre unbewußten Vorurteile bewußt zu minimieren.

Dauer: 1 Tag

Teilnehmer: 6–10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Inklusive Führung

Format: Workshop/Coaching

Ziel:

Zu Inklusion begegnen einem viele verschiedene Themenschwerpunkte und ebenso viele Ansatzpunkte, Inklusion in Unternehmen zu integrieren. Wir helfen dir dabei, die Voraussetzungen für eine nachhaltig inklusive Unternehmenskultur zu schaffen und erarbeiten gemeinsam konkrete Maßnahmen der Integration.

Workshop-Inhalte

  • Kreativität, Führung & Innovation
  • Eine inklusive Kultur schaffen
  • Inklusion & Kommunikation
  • Kulturelle Intelligenz
  • Feedback & Offenheit
  • Konfliktmanagement

Nutzen

Nach dem Workshop haben Sie…

  • einen Überblick, was Inklusion im Unternehmen bedeutet.
  • die aktuelle Situation im Unternehmen erfasst.
  • konkrekte Maßnahmen erarbeitet, um Inklusion in deinem Unternehmen zu etablieren.

Dauer: 2 Tage

Teilnehmer: 6–10

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Bystander Intervention Training

Bystander-Interventions-Training für Mitarbeiter und Führungskräfte stellt ein wirksames Instrument dar, um Belästigung, Mobbing, Diskriminierung, Voreingenommenheit und Extremismus am Arbeitsplatz zu vermeiden und zu unterbinden.

Was ist ein Bystander-Interventions-Training?

Als Bystander-Intervention (DE: Zuschauer-Intervention) bezeichnet man den Vorgang des Erkennens einer potenziell schädlichen oder verletzenden Interaktion und das Ergreifen von Maßnahmen durch „Zuschauer“, um das Ergebnis positiv und friedlich zu beeinflussen.

Fühlen sich Mitarbeiter einmal ermutigt, sich zu äußern, wenn ein Verhalten oder eine Diskussion stattfindet, die nicht mit der gewünschten Unternehmenskultur übereinstimmt, finden wahre Veränderungen statt.

Mit der wirkungsvollen Hilfe von Methoden, Kommunikationstechniken und der entsprechenden Förderung durch die Führungsebene kann es einer Organisation gelingen, ihre Mitarbeitenden dazu zu befähigen, eine offen und wertschätzende Unternehmenskultur zu gestalten und zu leben.

Elemente des Trainings:

  • Der Bystander-Effekt und seine Überwindung
  • Von aktiv zu passiv – Ursachen für passives Verhalten
  • Autorität – Konformität – Unterlassung – Schweigen
  • Schritte der Intervention
  • Die Dynamik des Teams und In- und Out-Gruppen
  • Unconscious Bias
  • Gewaltfreie Kommunikation

Vorteile des Bystander-Interventionstrainings

  • Steigert das Bewusstsein für prosoziales, helfendes Verhalten
  • Schafft ein Bewusstsein und ein Gefühl des Empowerments
  • Stellt ein Gefühl der Zugehörigkeit her
  • Fördert eine vielfältige und inklusive Unternehmenskultur

Dauer: 1 Tag

Teilnehmer: 8–12

Sprachen: Deutsch oder Englisch

Erfahren Sie mehr!

Synnput – The Creative Communication Institute